Hilfe & Beratung

Wohnungslosenhilfe
Haus Jakobsbrunnen

Das Angebot umfasst eine Tagesstätte, eine ambulante Fachberatungsstelle für wohnungslose Menschen, ein stationäres Wohnheim und ein ambulantes Betreutes Wohnen als Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten nach § 67 ff. SGB XII

Was tun wir?

Tagesstätte "Café Jakobsbrunnen"

Die Tagesstätte ist ein niederschwelliges Angebot für wohnungslose Frauen und Männer. Die Betreuung des Cafés erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • Tägliche Aufenthaltsmöglichkeiten
  • Getränke, Brote und Obst
  • Möglichkeiten zur Körperhygiene
  • Gemeinschaft, Kommunikation und Information
  • Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten
  • Kostenloser Internetzugang für Wohnungslose
  • Zugang zu den Hilfen im Haus

 

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14:30 bis 17:30 Uhr

Mi 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Sa, So 13 Uhr bis 17 Uhr

Fachberatungsstelle

In der Fachberatung  erfolgen Klärung des Hilfebedarfs, Akut- und Grundversorgung,  Wiedereingliederungshilfen, Entwicklung von Lebensperspektiven, vorbeugende Maß-nahmen, gegebenenfalls Vermittlung in ergänzende oder andere Hilfeangebote, etc.

Aufgaben:

  • Beratung
  • Krisenintervention
  • Abklärung des Hilfebedarfs
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Ämtern (Obdachlosenhilfe der Stadt, Ordnungsamt, Jugendamt, Gesundheitsamt, Sozialamt, Kreis-Job-Center)
  • Maßnahmen bei Erhaltung und Beschaffung einer Wohnung
  • Praktische Hilfen: Postadresse, Klientenkonto, Bereitstellung von Bürotechnik

Beratungsthemen und –inhalte:

  • Unterkunft
  • Klärung bei Problemen mit der Unterkunft
  • Sicherung noch vorhandener Wohnung
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Vermittlung in Übergangswohnheim und Betreutes Wohnen
  • Vermittlung in Übernachtungsheime

Existenzsicherung:

  • Hilfe bei der Sicherstellung von Leistungen (SGB II, SGB XII, BU/EU-Rente)
  • Hilfe bei der Klärung von Verbindlichkeiten und Zahlungsverpflichtungen
  • Im Notfall Beihilfen (z.B. Gutscheine, Essensmarken, Fahrkarten)

Gesundheitsfürsorge

  • Körperliche und seelische Probleme, Suchterkrankung
  • Vermittlung in medizinische Behandlung

Arbeit

  • Soziale Beziehungen
  • Hilfe beim Beschaffen persönlicher Dokumente

Sprechzeiten:

Mo:    9.00 - 12.00 u. 14.00-16.00Uhr
Di:      9.00 - 12.00 Uhr    
Mi:   14.00 - 16.00 Uhr
Do:  9.00 - 12.00 u. 14.00 - 16.00 Uhr
Fr:   9.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Wohnheim

Das Hilfeangebot unserer Einrichtung umfasst die Hilfen in besonderen sozialen Schwierigkeiten (nach  § 67 SGB XII) und ist über einen längeren Zeitraum angelegt (bis 2 Jahre). Kurzeitige Übernachtungen sind somit nicht möglich. Aufgenommen werden Frauen, Männer und Paare, die aus unterschiedlichen Gründen Raum für eine dauerhafte Neuorientierung benötigen.

Hierzu bieten wir:

  • 10 möblierte Einzelzimmer mit Miniküche zur Selbstversorgung über 3 Etagen
  • Waschmaschinen und Wäschetrockner
  • Kontenführung bei Bedarf
  • kontinuierliche individuelle sozialpädagogische Beratung und Unterstützung bei 
    • Bewältigung der Alltagssituation
    • Schwierigkeiten mit Behörden, Antragstellungen
    • Schuldenregulierung
    • Teilhabe an Gemeinschaft/Gesellschaft, familiäre und andere Beziehungen
    • Erlangung und Sicherung eines Arbeitsplatzes und/oder Ausbildungsplatzes
    • Gesundheitlichen Schwierigkeiten
    • Belastungssituationen/gewaltgeprägte Lebensumstände/strafrechtliche Konfliktsituationen
    • Erhaltung oder Beschaffung einer Wohnung

Ambulantes Betreutes Wohnen

Das ambulante Betreute Wohnen ist für Menschen die nach Wohnungslosigkeit eine eigene Wohnung gefunden haben und für die das stationäre Wohnen nicht, noch nicht oder nicht mehr erforderlich ist. Das  Betreute Wohnen im eigenen Wohnraum bietet Ihnen:

  • Unterstützung bei der sozialen Wiedereingliederung
  • Förderung einer selbständigen Lebensführung in eigenem Wohnraum
  • Hilfe bei Amtsgeschäften, Antragstellungen und Vermieterangelegenheiten
  • Beratung bei gesundheitlichen Schwierigkeiten, Schuldenregulierung u. a.