Ehrenamt-Projekt

Flüchtlingshilfe

Die Hilfe für Flüchtlinge und Asylsuchende muss das hauptamtliche Engagement übersteigen. Notwendig ist auch der persönliche, menschliche Einsatz Ehrenamtlicher vor Ort.

Tätigkeit

soziale Betreuug von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Gemeinschaftsunterkünften, Freizeitangebote, Übernahme von Patenschaften usw.

Projekt-
beschreibung

Insbesondere beim Angebot von Sprachkursen, Begleitung zu Behörden oder Ämtern und bei der Arbeits- und Wohnungssuche kooperieren wir mit ehrenamtlichen Unterstützern. Hierbei ist es auch möglich, Patenschaften zwischen Flüchtlingen und Bürger bzw. Bürgerinnen zu schließen um eine gezielte Einzelfallhilfe im Bedarfsfall anbieten zu können.

In folgenden Gemeinschaftsunterkünften können Sie aktiv werden: Gemeinschaftsunterkünfte Fulda, Neuhof, Rommerz, Flieden-Rückersund  Hosenfeld-Blankenau.

Wenn sie Interesse an einer Mitarbeit in diesem Bereich haben, dann sprechen Sie uns an.

Ihr Ansprechpartner: Fachbereichsleiter Herr Werner Althaus (0661/ 2428-331, werner.althaus@caritas-fulda.de)

Wenn Sie sich zunächst in Ratgebern informieren wollen:

Caritasverbände unterstützen mit Ratgebern das ehrenamtliche Engagement für Flüchtlinge:

"Flüchtlinge in Köln": Ratgeber der Caritas Köln mit vielen Infos zur Lebenssituation der Schutzsuchenden, als Motivationslektüre und Einstieg ins Ehrenamt. Zwar bezieht sich der Ratgeber auf die Situation in Köln, dient aber andernorts ebenso als wertvolle Hilfe (Download siehe unten).

"Flüchtlinge und Asylbewerber begleiten und unterstützen": Praktische Beispiele und informative Fakten vom Caritasverbandes und der Erzdiözese München (Download siehe unten).

 

Einsatzort

36037 Fulda

Wir bieten

Fachliche Begleitung, eine feste Ehrenamtsstruktur, Reflexionsmöglichkeiten, Zuordnung zu einer festen Gemeinschaftunterkunft

Wir erwarten

soziale Fähigkeiten, Sprachkenntnisse, Empathie

Download

Ratgeber Caritas Köln

Ratgeber Caritas München